Biographien

 

Anna: Eine Kindheit. Erika Pluhar

Ein Leben, eine Biografie, die aus der Sicht einer anderen Person geschrieben ist. Erika Pluhar hat damit auch ihrer leider früh verstorbenen Tochter ein Denkmal gesetzt. Sie beschreibt eine Kindheit im Ausnahmezustand. Einfühlsam, offen, schonungslos.

 

Das ist ein Theater Heinz Marecek

Das Theater hat das Komische in vielfältiger Form entwickelt. Eine davon ist die unfreiwillige Komik. Manchmal hat man die Bretter, die die Welt bedeuten, eben vor dem Kopf und nicht unter den Füßen, über die man auch aus geringer Fallhöhe oft tief stolpern kann. Mit launigem Humor erzählt Heinz Marecek von Begegnungen auf und hinter der Bühne.

 

Warum ich nicht fliegen kann …. Ursula Strauss

Ursula Strauss stöbert in ihrer Fotokiste und erzählt aus ihrem Leben: Erinnerungen an ihre Kindheit, ans Spielen in der Siedlung, an Kakao und Kuscheldecke bei der Großmutter und die große Liebe zwischen Vater und Mutter. Merkwürdige Begegnungen und längst vergessene Geschichten kommen ans Tageslicht.

 

Ein scheinbar perfektes Leben Michelle Hunziker

Die bekannte Moderatorin erzählt von den nicht so strahlenden Zeiten ihres Lebens, als eine Sekte ihr anfangs Halt gibt, der jedoch zu Abhängigkeit, Zwang und Entmündigung führt. Viele harte Jahre durchlitt sie, bis sie den Ausstieg schaffte und stärker als je zuvor ihr Leben wieder selbst in die Hand nehmen konnte.

 

Langweilig war mir nie Lotte Tobisch

Wer Lotte Tobisch kennt, weiß: Sie nimmt sich kein Blatt vor den Mund, lässt sich von Konventionen nicht aufhalten, steht zu ihren eigenen Überzeugungen und handelt auch danach.

"Ich war ein schreckliches Mädchen", lacht sie, denn schon als Kind hatte sie ihren eigenen Kopf, ihre eigenen Vorstellungen und ging sehr konsequent ihren eigenen Weg